Holzschnitt 1510
    
Niklaus von Flüe
Bruder Klaus  
  
 
   Home  
   Inhalt  
   Quellenwerk  
   Brunnenvision  
   Meditationsbild  
Stanser Verk…
Adrian v. Bub…
  Und Dorothea ?  
   Suchen  
   Kontakt  
    
 nvf.ch
 
      
  
   Im Herzen von Europa  

Bruder Klaus

    Foto: Bruder Klaus
  
Bruder Klaus in Luzern – ©TAUAV – digitally remastered by WTH
     
Im Herzen von Europa
lebte vor 600 Jahren Bruder Klaus.
Sein besonderes Charisma
mit der grossen Ausstrahlungskraft
kann auch heute noch viele Menschen auf
sich aufmerksam machen und begeistern.
Wer war Bruder Klaus? Wer ist Bruder Klaus?
   

Im Blickpunkt …
  
Der Friedens-Stern
  
«Schalom», so lautet von Alters her, ein Gruss der Nachfahren des Sohnes von Abraham, von Jakob, der auch den Beinamen «Israel» trug. «Schalom» bedeutet auf Deutsch: Friede – auf Latein: pax – auf Alt­grie­chisch Eirene. Und Israel hatte einen Halbbruder, den Ismael, den Vater der arabischen Stämme. Durch Abraham, oder auch «Ab-Aram» (Vater der Aramäer), galten beide Völker als Nachmkommen der Semiten (Nach­kommen des Soh­nes von Noah, also von Sem). – Der Gruss bedeut, dass man dem Gegen­über den Frie­den wünscht oder noch besser, von Gott er­bittet. «Der Friede sei mit Dir.»
  
Dieser Gruss lautet auf Arabisch, auf unsere Schrift in etwa transkribiert: «As salam aleikum.» Darauf antwortet das Gegenüber jeweils: «Wa aleikum salam». «Salam» ist nicht einfach nur ein Stillhalten, sondern nach dem Verständnis des Islam etwas von Gott kommendes, dem man vertraut und dem man sich ganz ergibt, dem man sich ganz zu eigen gibt.
  
Soll man auch dem schlimmsten Feind den Frieden wünschen? Nun logisch und strategisch würde das schon Sinn machen. Denn wenn der Friede in ihm ist, hören die Aggressionen auf. So einfach wäre das. Zu einfach?
  
Der lebendige Heilige im Ranft galt als ein Friedensstifter. Vielleicht wäre die Bezeichnung «Friedensvermittler» passender. Denn in ihm muss der Friede so gross gewesen sein, dass er aus ihm ausstrahlte und in andere lebende Seelen, die ihm begegneten, hineinstrahlen konnte. Oder war da noch et­was?
  
Bruder Klaus hatte die Gaben, Respekt zu haben vor den Menschen und zugleich schnell ihr Denken und Verhalten analysieren zu können. Viel­leicht würde er heute zu uns sagen: Nicht er selbst sei wichtig, sondern der, von dem er diese Gaben habe. Es waren die Liebe und die Weisheit aus dem Herzen Gottes. Aus dem Einsiedler strömte ein Macht aus, man kann es nicht anders sagen. Es war die Macht aus dem Herzen Gottes, die Liebe, die Weisheit und der Friede aus dem Herzen Gottes. Liebe, Weis­heit und Frieden können nicht zerstört werden (vgl. Quelle 031). Die Menschen können ihre Herzen verschliessen und sich abschotten, diese Macht strömt doch weiter. Sie durchströmte die Seele von Bruder Klaus so sehr, dass es für Andere spürbar war. Seine Seele war offen für die Macht Gottes. Dieser Macht hatte er ganz vertraut und sich ihr ergeben. Seine Seele war auch offen für andere Menschen nah und fern, ob sie direkt mit ihm in Kontakt kamen oder mittels Boten oder durch staunende Menschen, die über ihn sprachen.
  
Heute meinen bisweilen Einige in Anspielung auf die sechs alten Filme «Star Wars», es sei witzig, die Grussformel zu benutzen: «Möge die Macht mit Dir sein.» Es ist jedoch ernst, sehr ernst. Etwas umständlicher gesagt, ist es der Wunsch: Möge Dein Herz offen sein, damit Liebe, Weisheit und Frieden mit Dir seien und Deine Seele durchströmen mögen. – Auf der abgewandten Seite stehen jedoch jene Menschen, die voller Überheblichkeit, voller Gier oder voller Lügen sind; in ihrer Armseligkeit, Lieblosigkeit und Friedlosigkeit sind sie ihre eigenen Feinde.
  
Ist demnach Bruder Klaus in gewisser Weise ein Jedi-Ritter. Nun, «Jedi» – english notification: «Yedi» – ist hebräisch und bedeutet auf Deutsch: «Meine Hand» und auch «Meine Macht». Albrecht von Bonstetten, der Schwager des Ritters Adrian von Bubenberg, gibt dem Einsiedler im Ranft den Ehrentitel: «Ritter Jesu Christi» («Christe Jhesu militem», Quelle 015), ein Ritter des Königs der Könige, ein Ritter Gottes, dessen Leiden er allezeit in seinem Herzen trug (vgl. Quelle 031).
  
Schaltknopf: Weiter Mehr                                                                         Im Blickpunkt …

  
Dienstag, 19. September 2017 22:38 Uhr
   
Bruder Klaus · Niklaus von Flüe · Flüeli-Ranft · Schweiz
© 1998–2017 ·
nvf.ch, brunnenvision.ch und bruderklaus.eu (vormals: bruderklaus.ch)
Designed and published by Werner T. Huber, Dr. theol.

Letzte Dateiänderung: 03.09.2017 15:05:46
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
Romanshorn, Salmsach: Wappen und Namen